Dienstag, 6. Februar 2018

Sprengung zweier Panzerminen

Bei Bauarbeiten auf dem neuen Baufeld an der Heinrich-Zille-Straße fand der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Polizei des Landes Brandenburg am Mittwoch, 31. Januar 2018, im Rahmen von Routineuntersuchungen Kampfmittel. Mit Ausnahme zweier Panzerminen erwies sich das im Erdreich gefundene Material als transportfähig.

Die zwei Panzerminen sollen am Mittwoch, 7. Februar 2018, gegen 11 Uhr kontrolliert gesprengt werden. Zur Vorbereitung der Sprengung ist es notwendig, einen ab 8 Uhr wirksamen Sperrkreis einzurichten, der folgendes Gebiet umfasst:

─ Häuser der Heinrich-Zille-Straße, von der Potsdamer Allee nordwärts bis einschließlich Hausnummer 7 p
─ Vereinsgelände (Kleingartensparte) "Kleingartenverein Stahnsdorf e. V."
─ Gelände des THW-Ortsverbandes Potsdam

Die Anwohner der Potsdamer Allee 108 a-c sowie 110 a-c und 112 a-c dürfen sich während der Aufrechterhaltung des Sperrkreises in ihren Häusern aufhalten, diese jedoch nicht verlassen. Analog gilt dies für das Hauptgebäude des Vicco-von-Bülow-Gymnasiums, wo sich aktuell Bauarbeiter aufhalten. Schüler und Lehrpersonal befinden sich dort aufgrund der Winterferien nicht. Die Sporthalle des Gymnasiums liegt im Sperrkreis.

Um die bevorstehende Maßnahme ordnungsgemäß und ohne größeren Zeitverzug vorbereiten und durchführen zu können, wurden die betroffenen Anwohner mit Schreiben darüber informiert, in dem angegebenen Zeitraum die Heinrich-Zille-Straße nicht zu betreten oder zu befahren. Die Polizei sperrt die Heinrich-Zille-Straße im oben genannten Bereich komplett ab 8 Uhr bis zur Aufhebung des Sperrkreises.

Für Bedürftige ist eine Notunterkunft im Vereinsheim des Regionalen Sportvereins Eintracht 1949 e. V., Heinrich-Zille-Straße 32, eingerichtet. Ein Transfer wird über die Gemeindeverwaltung sichergestellt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an die Ordnungsverwaltung Stahnsdorf unter der Rufnummer 03329 646212.

Die Einsatzleitung ist während der morgigen Maßnahme gegenüber vom Vereinsheim des Regionalen SV Eintracht 1949 untergebracht.

Der öffentliche Personennahverkehr sowie der übrige Straßenverkehr auf der Kreisstraße 6960 (Potsdamer Allee) werden während der gesamten Maßnahme ungehindert fließen können.

Die beteiligten Einsatzkräfte bedanken sich für ihre Kooperation und bitten um Verständnis für die notwendigen mehrstündigen Einschränkungen.

(Text & Foto: Gemeinde Stahnsdorf)

Elektro Müller Teltow