Donnerstag, 7. September 2017

Kleinmachnower Museum nimmt Formen an

Am kommenden Samstag, dem 9. September, ist es soweit: Die neue Kleinmachnow-Ausstellung mit dem Titel „Wurzeln“ wird um 15 Uhr in der Karl-Marx-Straße 117 eröffnet – dem ehemaligen Verkaufsbüro von Adolf Sommerfeld, dem Erbauer der Bürgerhaussiedlung. Die Ausstellung beleuchtet in verschiedenen künstlerisch-wissenschaftlichen Projekten historische, persönliche, botanische und poetische Aspekte von „Wurzeln“ in Kleinmachnow.

Der Traum Wurzeln zu schlagen, am Rande der Großstadt zu siedeln und die politischen Umwälzungen, die den Ort und seine Bewohner geprägt haben, bilden den Hintergrund der Ausstellung. Auch das Leben im Grünen und der Garten in seinen unterschiedlichen Nutzungen werden reflektiert.

Die Museumsinitiative und der Heimatverein Kleinmachnow haben in Zusammenarbeit mit Kuratorin Alexis Hyman Wolff und Kunstvermittlerin Danja Erni im Rahmen einer öffentlichen Museums-Werkstatt die Ausstellung und das umfangreiche Begleitprogramm entwickelt. Viele weitere Bürger des Ortes haben durch ihr Wissen und Können dazu beigetragen.

„Mit dieser zweiten Ausstellung wird die Idee eines lebendigen Museums von und für Kleinmachnow fortgesetzt und die Grundlage für ein künftiges Museum erarbeitet“, so Kuratorin Alexis Hyman Wolff. „Wurzeln“ wurde gemeinsam erarbeitet von Renate Blumrich, Andreas Büttner, Martina Dettke, Sabine Käferstein, Rudolf Mach, Axel Mueller, Annika Preyhs, Hans Schimkönig, Ingrid Schimkönig und Thomas Singer.

„Wurzeln“ in der Karl-Marx-Straße 117 wird eröffnet am 9. September um 15 Uhr. Musikalische Begleitung durch das Kleinmachnow Alphornensemble und Antiaging Jazz (Harry Ermer, Kevin Ermer und Heiner Ranke). Das Begleitprogramm auf der Webseite www.kleinmachnow.de/museum. Die Ausstellung wird bis zum 1. Oktober gezeigt. Öffnungszeiten: Sonnabend und Sonntag 12 bis 18 Uhr.

Das umfangreiche Begleitprogramm für große und kleine Besucher:

www.kleinmachnow.de/museum

 

(Text+Foto: Jürgen Stich, mit freundlicher Genehmigung, erschienen auf MAZonline)

Elektro Müller Teltow