Sonntag, 30. Juli 2017

Ausstellungseröffnung: Märkische und sächsische Impressionen

Gezeigt werden ausgewählte Werke mit Motiven aus Teltow und Umgebung sowie Werke, die in der sächsischen Schweiz entstanden sind.

Die Ausstellung ist vom 30. Juli 2017 bis zum 22. September 2017 während der Öffnungszeiten des Bürgerhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Geboren 1946 in Bocka, Thüringen probierte sich Günther Wünsche bereits während seiner Schulzeit in den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen wie Schauspielerei, Musik, Fotolaborarbeiten und der Malerei aus. Nach Beendigung seines Studiums als Diplomingenieur für Fertigungstechnik an der TU Dresden, arbeitete er im "VEB GRW Teltow" als Konstrukteur stationärer Fertigungsprozesse.

Von 1976 bis 1981 nahm er Mal- und Zeichenunterricht bei Karl-Erich Koch, Hubert Globisch, und bis 1990 bei Helmut Hesener. Während dieser Zeit machte sich Günther Wünsche auch als Übungsleiter für die „BSG Motor Teltow“ verdient. Nach der Auflösung des "GRW Teltow" 1991  war er zunächst als Fassadenkonstrukteur bei der Firma "Fassadentechnik Rudolph" in Mahlow tätig und arbeitete später für den Architekten Moritz Kock in Potsdam.

In seiner dortigen Wirkungszeit wurde unter anderem die Villa in der Menzelstr. 9 in Potsdam fertiggestellt. Günther Wünsche ist seit 1976 an verschiedenen Ausstellungen, beispielsweise im französischen Gonfreville, beteiligt und stellte zuletzt 2015 im Bürgerhaus aus.

Die Ausstellungseröffnung, musikalisch begleitet durch Hermann Lamprecht, findet am 30. Juli, 11 Uhr im Bürgerhaus Teltow statt. Der Eintritt ist frei.

Datum:          30. Juli 2017
Uhrzeit:         11:00 Uhr

Ort:                Bürgerhaus, Ritterstraße 10, 14513 Teltow

Elektro Müller Teltow